Gesetzliche Gebühren 
Strafsachen 


Grundsätzlich muss jeder Rechtsanwalt für seine Tätigkeit bzw. Beratung eine Rechnung stellen.  

Diese wird auf Grundlage des Gesetzes über die Vergütung für Rechts-anwältinnen und Rechtsanwälte erstellt. 

Nun lässt allerdings das Gesetz zwei Abrechnungsmöglichkeiten zu. Zum einen kann ein Anwalt seine Gebühren gemäß einer zuvor getroffenen Vergütungsvereinbarung abrechnen oder - sofern eine solche nicht vorliegt - nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abrechnen. 

Eine Rechtsschutzversicherung hat für das Strafrecht gesonderte Regelungen. Erst einmal übernimmt nicht jede Ver-sicherung strafrechtliche Verfahren. Wenn doch, dann wäre dies ein zusätzlicher Baustein Ihrer Ver-sicherungpolice. Bitte prüfen Sie dies oder fragen Sie bei Ihrer Versicherung nach!

Entgegen der weit verbreiteten Annahme werden die Kosten eines Strafverfahrens gegen den Beschuldigten nicht von der Landeskasse übernommen (keine Pro-zesskostenhilfe möglich). Unter bestim-mten Umständen kann jedoch eine Pflichtverteidigung erwirkt werden. Dies ist abhängig vom Tatbestand und der damit verbundenen Strafe (z. B. § 140 StPO). 

Ratenzahlungen sind bei uns grundsätzlich möglich!

Gesetzliche Gebühren 
Bußgeldverfahren